Schleifmaschinen

Nach jahrelangem Gebrauch kann eine Sanierung des Parkettbodens durch Abschleifen nötig sein. Dies ist je nach Dicke der ursprünglichen Echtholz-Laufschicht mehrmals möglich. Abschleifen und erneutes Versiegeln können Heimwerker auch selbst erledigen – alle hierfür benötigten Geräte und Verbrauchsmaterialien können Sie bequem bei VerleihSprick mieten bzw. kaufen.

Reinigen Sie den Boden vor dem Schleifen und entfernen Sie eventuell vorhandene Schrauben und Nägel. Tragen Sie während der Schleifarbeiten wegen der Staubentwicklung eine Atemschutzmaske der Filterklasse FFP2 und lüften Sie den Raum. Achtung: Schleifstaub kann sich entzünden und sollte regelmäßig während der Arbeit entfernt und im Außenbereich gelagert werden.

In der Regel ist mit drei bis vier Schleifgängen zu rechnen. Für den Boden wird ein Parkettbandschleifer verwendet, für die Ecken ein Winkelschleifer. Die Körnung des Schleifpapiers hängt von der Beschaffenheit des Bodens ab: je unebener der Boden, desto gröber die Körnung.

Um Rillen im Boden zu vermeiden, wird die Schleifmaschine nicht im Stand abgesenkt, sondern erst dann auf das Parkett gesetzt, wenn die Walze die volle Drehzahl erreicht hat. Am Ende des Schleifgangs heben Sie das Gerät in einer Vorwärtsbewegung an. Beginnen Sie an einer Wand und arbeiten Sie sich zur Mitte des Raumes vor. Jede Bahn wird sowohl in einem Vorwärts- als auch in einem Rückwärtsgang bearbeitet. Entfernen Sie regelmäßig den Schleifstaub!

Nach dem Feinschliff des Bodens und der gründlichen Reinigung wird der Boden versiegelt. Ob Sie den Holzboden ölen, wachsen oder lackieren, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Ansprüchen ab. Planen Sie in jedem Fall eine Trocknungszeit von mindestens einem Tag ein. Beim Ölen entsteht ein offenporiger Schutzfilm, beim Lackieren eine versiegelnde Schicht.

Einbaugeräte

Auch die Auswahl der richtigen Küchengeräte gehört zur Küchenplanung. KüchenSprick kann Ihnen eine große Auswahl an Küchengeräten anbieten, aber natürlich können wir auch Geräte einbauen, die Sie bereits besitzen.

Herkömmliche Küchengeräte besitzen eine Standardbreite von 60 cm. Für kleine Küchen und Singlehaushalte werden zudem schmale Maschinen angeboten. Kühl- und Gefriergeräte sind in unterschiedlichen Größen erhältlich – Kühlschränke mit kleinem Gefrierfach, Kühl-/Gefrierkombinationen oder Einzelgeräte. Standardherde besitzen ein Kochfeld, das über einen Backofen angebracht ist. Sie können aber auch den Backofen unabhängig vom Kochfeld, beispielsweise in ergonomischer Höhe in einen Hochschrank einbauen. Soll in der Küchenzeile eine Waschmaschine und ein Trockner untergebracht werden, so sind bei wenig Platz Kombigeräte ideal.

Dunsthauben sorgen nicht nur für frische Luft in der Küche, sondern helfen auch, die Küchenmöbel weitgehend vor Fett- und Wasserdünsten zu verschonen. Achten Sie beim Kauf der Elektrogeräte auf das Energieeffizienz-Label. Zwar sind Elektrogeräte mit der Kennzeichnung A in der Anschaffung teurer als B- oder C-Geräte, dafür verbrauchen diese wesentlich weniger Energie, was sich positiv auf die Stromrechnung auswirkt.

Küchen nach Maß

Ihre Lieblingsküche? Nur von KüchenSprick!

Die perfekte Küche findet man nicht einfach so im Kaufhaus. Viele Aspekte machen Ihre individuelle Küche aus. Die Optik ist dabei nur der Anfang. Vielleicht wünschen Sie sich, Ihre Küchengeräte mitzunehmen – dann muss die Küche nach Maß von vorneherein dahingehend konzipiert werden. Sie sollte zu Ihren Wohnverhältnissen passen und Ihrem Geschmack entsprechen – und muss gleichzeitig praktisch genug sein, um schnell alle Utensilien zu finden. Damit Sie jahrelang Freude an ihr haben, soll sie robust und widerstandsfähig sein. Und das Wichtigste: Sie wollen sich rundum wohlfühlen.

So pflegen Sie Ihren Bodenbelag

Pflege Ihrer Parkettböden

Überwiegend werden Parkettböden mit Lacken versiegelt. Die Versiegelung Ihres Parkettbodens erleichtert die Reinigung, so dass in der Regel dann Besen oder Staubsauger ausreichen. Wischen Sie Ihren Parkettboden nicht nass, sondern nur mit einem gut ausgewrungenen Tuch, um Flecken zu vermeiden. Für die Reinigung und Pflege der versiegelten Böden erhalten Sie bei BodenSprick passende Pflegemittel.

Stark beanspruchte Parkettböden erhalten ihren Oberflächenschutz meist durch Wachsen oder Ölen. Diese Bearbeitung ist atmungsaktiv, sparsam und reparaturfreundlich. Als Pflegemittel sind Glanzemulsionen oder Flüssigwachs erhältlich.

Pflege Ihrer Vinylböden

Für die normale Reinigung reichen bei Vinylböden Besen oder Staubsauger mit weichen Borsten, sowie einmal wöchentlich ein feuchter, gut ausgewrungener Mopp, handwarmes Wasser und Neutralreiniger.

Flecken sollten Sie unverzüglich entfernen, um Verfärbungen auf der Oberfläche Ihres Vinylbodens zu vermeiden.

Damit Sie lange Freude an Ihrem Vinylboden haben, sollten Sie unter schwere Möbel oder Tischbeine Filzgleiter oder ähnliches kleben. Möbel mit Gummikappen können zu Flecken führen. Heiße Gegenstände sollten nicht in direkten Kontakt zum Vinylboden kommen.

Pflege Ihrer Linoleumböden

Früher musste Linoleum regelmäßig neu gewachst werden. Dank einer speziellen Beschichtung ist das Material heute noch pflegeleichter, so dass man nur noch in Ausnahmefällen nachwachsen muss. Für die Reinigung genügt nebelfeuchtes Wischen, am besten mit einem speziellen Linoleumreiniger (bei BodenSprick erhältlich).

Pflege Ihrer Teppichböden aus synthetischen Fasern

Reinigen Sie Ihren Teppichboden täglich bis mehrmals wöchentlich mit einem leistungsstarken Bürstsauger. Hochflorige Beläge sollten mit niedriger Leistungsstufe gesaugt werden, um Verfilzung vorzubeugen.

Flecken sollten Sie möglichst sofort entfernen, damit sie nicht eintrocknen.

Von Zeit zu Zeit ist eine Intensivreinigung des Teppichs nötig. Die Geräte (leihweise) und Produkte sind bei uns erhältlich.

Pflege Ihrer Teppichböden aus Schurwolle

Damit Ihr Teppichboden aus Schurwolle nicht zu sehr aufraut, sollten Sie mit einer möglichst glatten Bodendüse saugen und einen Bürstensauger nur selten bei starker Verschmutzung verwenden.

Pflege Ihrer Teppichböden aus Sisal

Sisal-Teppiche sollten wegen der porösen Oberfläche nur mit weichen Bürsten bearbeitet werden. Zur Fleckentfernung sind spezielle Pflegemittel für Naturbeläge erhältlich.

Teppichboden für das besondere Flair

Mit Teppichböden lassen sich neue Wohnwelten realisieren. Sie sprechen Ihre Gefühle an, eröffnen neue Horizonte, stimulieren Ihre Kreativität. Überlassen Sie sich ganz Ihrem Geschmack: Bei BodenSprick gibt es Velour, Frisé, Schlingenware, Sisal oder Shag, gezwirnt, fixiert oder geschlungen. Dank der umfangreichen Mustersammlung können Sie direkt bei Ihnen zu Hause Ihre Auswahl treffen.

Den Stil legen Sie fest: bequem und behaglich oder kühl und kultiviert – Ihre Gestaltungswünsche werden nur von Ihren vier Wänden begrenzt. BodenSprick achtet dabei auf Qualität und Zuverlässigkeit Ihres Wunschteppichbodens. Extreme Strapazierfähigkeit, Langlebigkeit und Komfort sind die Eigenschaften, die einen guten Teppich auszeichnen.

Vom Rücken des Teppichbodens hängt es ab, wie zuverlässig der Bodenbelag – ohne gesundheits- und umweltbelastende Klebemittel – verlegt werden kann. Allergien können oft abgemildert werden, wenn man Emissionsquellen für Allergene vermeidet. Dafür gibt es ein TÜV-Siegel „Für Allergiker geeignet“ und den umfassenden BodenSprick Service, der auch dies berücksichtigt.

Linoleum: Natürlich schöne Bodenbeläge

Linoleum wird weitgehend aus natürlichen Rohstoffen hergestellt: Leinöl, Holzmehl, Kork, Kalkstein, Jute und Harz sind die Zutaten für den in ökologischer Hinsicht einzigartigen Bodenbelag. Das Gefühl von Wärme und Vertrautheit bestärkt Sie in der Gewissheit, mit Linoleum eine verantwortliche und vernünftige Wahl zu treffen. Die Linoleum-Auswahl bei BodenSprick umfasst umfangreiche Kollektionen führender Hersteller. Sie erweitern den Spielraum Ihrer Innengestaltung mit vielfältigen Farben und Mustern, ergänzt um Friese und Intarsien.

Nicht nur die Unbedenklichkeit der Rohstoffe, auch die hervorragenden Gebrauchseigenschaften des Linoleums schmeicheln Ihren Füßen. Dieser Bodenbelag ist strapazierfähig, rutschfest und antistatisch. Mühsames Bohnern ist schon lange nicht mehr erforderlich. Überwiegend sind die Böden werkseitig schon beschichtet oder erhalten nach dem fachmännischen Verlegen eine Erstpflege durch BodenSprick mit einem speziellen Linoleum-Pflegemittel. Danach genügt feuchtes Wischen mit handelsüblichen Reinigungsmitteln.

Der natürliche Eigengeruch des Linoleums verliert sich nach kurzer Zeit, es „lebt“ sogar in gewisser Weise: Durch die natürliche Oxidation des Leinöls entsteht der sogenannte Reifeschleier, eine leicht gelbliche Verfärbung des Belages. Bei Lichteinfall wird er vollständig abgebaut, und die tatsächliche Farbtönung erscheint.

Bodenbeläge aus Vinyl

Vinylböden gehören heute zu den gefragtesten Bodenbelägen, sowohl im gewerblichen Bereich als auch im privaten Wohnraum. Das hat gute Gründe: Sie sind sehr robust (auch in Feuchträumen), einfach zu reinigen, dämpfen den Lärm und zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Zudem erlauben Beläge aus PVC eine außerordentliche Vielfalt an Dekoren, Designs und Farben für optimale Möglichkeiten zur individuellen Raumgestaltung.

Ein Recycling ausgedienter Vinylböden ist problemlos möglich. Die alten Dielen können zu 100 Prozent zu neuen Produkten verarbeitet werden. Die Umweltstandards werden (besonders in Deutschland) durch sehr hohe Auflagen geregelt, so dass PVC-Böden heute keine schädlichen Weichmacher mehr enthalten.

Bei bodentiefen Fenstern mit Südausrichtung ist für eine ausreichende Beschattung zu sorgen, da es sonst zu Ausbleichungen kommen könnte.

Bodenbeläge aus Holz: Parkett und Dielen

Holz ist der natürlichste und lebendigste Bodenbelag, den es gibt. Stilvoll und zeitlos zugleich schafft Parkett ein angenehmes Raumklima. Es hält ein Leben lang und wird von Jahr zu Jahr schöner und ausdrucksvoller. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen gefährdete Tropenhölzer verlegt wurden, heute kommt das Parkettholz aus gehegten und bewirtschafteten Wäldern.

Parkett variiert in Farbe und Struktur. Richtig individuell gestalten Sie Ihren Bodenbelag mit der passenden Kombination aus Holzart, Maserung und Verlegemuster. Die Experten von BodenSprick beraten Sie über englischen oder Burgunderverband, Fischgrät, Flecht- oder Würfelmuster, Härtegrade, Farben, Strukturen und vor allem die Holzarten: Die Eiche liefert hartes und dauerhaftes Holz mit ansprechender Maserung. Das honigfarbene Holz der Buche strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus und verleiht modernen Inneneinrichtungen ein elegantes Flair. Der Esche verdanken wir Parketthölzer, die mit ihrem hellen Farbton und der einzigartigen Maserung ein heiteres Lebensgefühl zum Ausdruck bringen. Lassen Sie sich auch die Vorzüge von Erle, Walnuss, Kirsche, Ahorn und Birke als Parkettholz erläutern.

Bei bodentiefen Fenstern mit Südausrichtung ist für eine ausreichende Beschattung zu sorgen, da es sonst zu Ausbleichungen kommen könnte. Gestalterische und technische Kompetenz, fachgerechtes Verlegen und praktische Pflegetipps sind die bodenständigen Tugenden von BodenSprick!

Kontakt

Kontaktinfos

BodenSprick GmbH
Marienstraße 1–3, 24148 Kiel

Telefon: 0431 80 54 55
Fax: 0431 971 98 65
E-Mail: info@bodensprick.de

Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr
Freitag von 8 bis 15 Uhr

Lageplan


Innenausbau und Montagearbeiten

Wir planen und organisieren Ihren Umbau, egal ob eine größere Sanierung ansteht oder es nur eine kleine Reparatur ist. Mit unserem geschulten Team führen wir eine Vielzahl von Montagearbeiten für Sie aus und übernehmen dabei Planung (auch behindertengerecht), Angebot, Bauleitung und Kontrolle. Sprechen Sie uns an, wenn es um Sanierung oder Neuverlegung von Bodenbelag und Parkett geht. Wir führen Tischler- und Trockenbauarbeiten, sowie die Montage, Reparatur oder Instandsetzung von Einbauküchen, Haustüren, Innentüren, Fenstern oder auch Holzterrassen aus.

Zusätzlich bieten wir Ihnen eine Vielzahl von Arbeiten durch Fachfirmen unter unserer Bauleitung und Kontrolle an, damit Sie nur einen Ansprechpartner für Ihre Projekte haben. Dazu zählen unter anderem Abbrucharbeiten, Maurerarbeiten, Zimmer- und Holzbauarbeiten, Estricharbeiten, Putzarbeiten, Sanitär- und Heizungsarbeiten, Elektroarbeiten, Fliesenarbeiten, Maler- und Lackierarbeiten, Tapezierarbeiten, Verglasungsarbeiten, sowie Bauendreinigung und Entrümpelung.